Island - Tag 4







Heiße Quellen findet man fast überall

Die Südwestküste von Island

Der Tag begann wie immer. Müde und verquollen aus dem Bett. Das Frühstück wurde langsam zu Qual. Meine Schwester konnte es schon gar nicht mehr sehen. Ich habe inzwischen improvisieren und das Apfelkompott vom Müsli aufs Brot geschmiert.
Doch egal. Heute sollte es an die Südküste gehen und nur das zählte. Südküste heißt Wasserfälle, Berge, grüne Landschaften, Schnee bedeckte Berge, Vulkane und der schwarze Sandstrand mit der rauen See.









Die Hekla. Ein Vulkan

Ein Besuch in dem kleinen Dorf Vic mit Besichtigung der Wollfabrik.
Viel schreiben brauche ich heute nicht, denn die Bilder sprechen für sich. Schaut sie Euch an und ihr werdet verstehen was ich meine.
























Nur eines noch. Der Vergleich ein Wasserfall auf dem Bild und in Natura das gibt es nicht. Es ist unbeschreiblich. Ich habe noch nie so dicht an so einer brausenden Wassermasse gestanden wie bei diesen beiden.
Meine Schwester hat sich sogar hinter den zweiten gewagt und wurde von einem Reisemitglied fotografiert.





am schwarzen Strand von Vic










Das wir beide geduscht haben ob vor oder hinter dem Wasserfall versteht sich von selbst.
Genießt die Bilder.







In der Hölle







Hinter dem Wasserfall

Neben dem Wasserfall






 Und nach diesem langen Tag ging es dann abends noch in ein Pub um Fußball zu schauen. Deutschland gegen Griechenland.

Fußball!

Kommentare

Lieblingsbeiträge