Zoobesuch Teil 1

Ach was ist das Wetter schön, wenn auch kalt. Aber drinnen hocken mag ich nicht. Und irgendwie hatte ich das Bedürfnis mich zu bewegen. Und was ist da besser als ein Spaziergang. Und noch besser ein Spaziergang in den Zoo.
Und da hier alle ausgeflogen sind bin ich halt allleine los gezogen. Ich habe mir meine Kamera geschnappt und bin für ein paar Stunden zwischen Tieren und Pflanzen abgetaucht.
Schon als Kind bin nur all zu gerne mit dem Herrscher, der Königinmutter und schwesterlichen Kronprinzessin in den Zoo gegangen. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Zuerst ging es zu meinen Lieblingstieren. Den Pinguinen. Ich weiß auch nicht, aber die Damen und Herren im Frack haben es mir angetan.

Die Damen und Herren im Frack, ich liebe sie einfach.
Hier könnte ich mich Stundenlang rumtreiben. 
Der rechte ist ein besonders kesses Kerlchen. 

Danach ging es dann weiter zu den Bären. Den Eis- und Braunbären. Im Moment haben wir drei Eisbären bei uns. Lars, der Vater vom berühmten Knut ist aber nur ausgeliehen, weil man Nachwuchs züchten möchte. Churchill, hat sein eigenes Gehege bekommen, da er das Weibchen angegriffen hat. Es ist aber auch schon ein sehr alter Herr.  Und ist schon sehr lange im Zoo. Ich kenne ihn schon aus meinen Kindertagen. Und das ist doch schon recht lange her.

Eins von drei Bären Gehegen
Ist das nun Lars oder nicht? Ich weiß es nicht 
Churchill. Man merkt ihm schon sein Alter an.
Churchills Altersitz
Such den Bär in braun!
Schon gefunden? 
Hier ist er. 
Mir fällt gerade nicht ein, welches Tier im Sommer darin ist. 

Danach konnte ich mich nicht so recht entscheiden wo es hingehen sollte. Also sprang ich zwischen dem Huftiergehege und den Flamingos  hin und her.

Das Huftiergehege...
... fast ohne Zaun. Nur mit Gräben und Wasser umgeben. 
Ab zu den Flamingos.
Warum nur haben die immer die Köpfe ins Gefieder gesteckt, wenn ich auf den Auslöser gedrückt habe? 
Ich liebe orange. In allen Schattierungen. 
Schon wieder Kopflos. 
Zurück zu den Huftieren. 
Also ich weiß ja nicht. Wie Huftiere sehen die nicht aus. ;) 
Die beiden lassen sich sonst immer gerne streicheln. Heute aber nicht. 
Irgendwie wollte die sich nicht fotografieren lassen. ;) 
Von den Huftieren aus ging es in den Streichelzoo. Ich bin da zwar nicht rein. Aber die kleinen Ziegen waren aber einfach nur süß.
Anschließend habe ich dem Vogel Strauß einen Besuch abgestattet. Und bin dann gleich weiter zu seinen Nachbarn dem Emu und Kängurus. Letztere haben Nachwuchs bekommen. Leider waren die so weit weg, das man sie nicht richtig fotorgrafieren konnte. Und da ich die Kamera mit dem Weitwinkel nicht mitgeschleppt habe gibt davon also keine Fotos.





Die sind doch zuckersüß. 
Emu
Ein Känguru habe ich doch erwischt. 
Er oder sie stand etxra still. 
Was für eine Aufnahme. ;) 
Können diese Augen lügen? Was für ein lächeln. 


Nun musste ich noch ein paar Huftiere besuchen. Ja wir haben noch ein paar mehr Gehege davon bevor es in Richtung Dawineum ging. Was das ist erzähle ich dann aber erst im nächsten Blogeitrag.











Kommentare

Lieblingsbeiträge