Storch

Vor kurzen erzählte mir eine unserer Bewohnerin das sie bald wieder Uroma wird. Nun war die alte Dame früher selber sehr kreativ, aber auf Grund altersbedingter Krankheiten ist sie halt motorisch recht stark eingeschränkt.  Und weil ich die alte Dame sehr mag habe ich ihr passenderweise weil Frühling ist und auch noch ein Baby kommt einen Storch gebastelt.


Material:
Märchenwolle weiß
3 Marbufedern weiß
kleines Stück schwarze Federbboa
2 Wackelaugen,
1 1/2 roten Pfeifenreiniger
1/2 weißen Pfeifenreiniger
Nähgarn,
Klebe
Schere
Pompon Maker (4cm)
Stoff
Papier
kleine Holzfüße
Band



Storch:
Fertige zwei Pompon aus der weißen Märchenwolle.
Klebe auf die 3 weißen Federn, am Ende jeweil ein kleines Stück von der schwarzen Federboa.
Klebe zwei der Federn jeweils links und rechts an den einen Pompon als Flügel. Die dritte Feder hinten als Schwanz.
Schneide die ganzen Pfeifenreiniger einmal in der Mitte durch. Biege ihn einmal um rolle ihn bis fast zum Ende zusammen. Biege ihn nun die Enden  etwas nach oben und biege die beiden Ende als Zehe/ Füße nach außen. Wiederhole das ganze mit der anderen Hälfte noch mal. Nun klebe die Beine unter den Körper. Du kannst dann Deine Füße je nach Belieben noch zu recht biegen.
Für den Kopf klebe die Augen auf den anderen Pompon. Schneide aus dem 1/2 roten Pfeifenreiniger  in der Mitte durch. Schneide ein Ende etwas länger. Forme nun daraus einen Schnabel. Das kurze Ende für den unteren Teil. Das lange für den oberen. Biege die Ende einfach um und drücke die Spitze etwas zusammen. Du kannst dann immer noch die Breite selber bestimmen.  Klebe den Schnabel an.
Aus dem weißen Pfeifenreiniger fertigest Dun nun den Hals. Genauso wie bei den Beinen. Nun das Du ihn dreimal unknickst. Klebe ihn an den Körper und anschließend an den Kopf.


Soll Dein Storch jetzt auch noch ein Baby bringen, dann schneide Dir ein Stück Stoff zu. Knüll etwas Papier zusammen und lege es in den Stoff. Binde das ganze nun zusammen. Um den ganzen halt zu geben verstärke das ganze mit etwas Band.
In eines der Löcher des kleinen Babybündels klebst Du nun noch die Füßchen.
Nun binde das Bündel um den Hals des Storchs. Und dann kann er schon auf Reisen gehen. ;) In den Schnabel zu hängen ist nicht so ratsam, weil der doch dazu schwach für den Halt ist.






Kommentare

Lieblingsbeiträge