Du fehlst

... immer noch so sehr. Anders kann ich im Moment meine Gefühlswelt, des heutigen Tages, nicht beschreiben, denn heute vor einem Jahr mussten wir die schwerste Entscheidung seit langen treffen. 

Den Abschied von Blanka unserer geliebten Halbperserdame.
Und auch nach einem Jahr ist der Schmerz über ihren Verlust immer noch da. 
Deshalb zünde ich für Dich, auch dieses Jahr, eine Kerze an mein Liebling. 

Blanka mit 13 Jahren, als es ihr noch gut ging. 

Ich finde der Song der am besten meinen Schmerz über ihren Verlust ausdrückt ist wohl dieser hier: 





Doch das Leben muss weiter gehen. Und es ging weiter und bracht uns im Oktober er Blacky Fuchsberger und im November Falco. Wer weiß ob die beiden ins königliche Schloss gezogen wären, wenn Blanki sich nicht in einen Katzenengel verwandelt hätte.



Kommentare

  1. Wir alle vermissen unsere Katzen, die gestorben oder weggelaufen sind. Sie sind unsere Familienmitglieder. Je länger sie bei uns lebten, desto trauriger es ist. Ich zähle fünf, die ich verloren habe. Ich hoffe, dass du morgen besser fühlst.

    Grüße Greg und seine Katzen

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, das Leben ist oft sehr schwer. Mein Tiger ist jetzt vor 8Jahren ins Regenbogenland gegangen und auch an ihn denke ich noch fast täglich.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Schön geschrieben. Vor 3 Jahren habe ich meine Seelenhündin verloren und das Herz fühlt noch genauso wie du es schreibst. Irgendwann darf auch ein neuer Vierbeiner einziehen, aber noch ist die Zeit nicht reif.

    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann Dir nachfühlen, ich vermisse meine "Süße" auch nach fast 2 Jahren unendlich und denke jeden Tag an sie.
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben,
    vielen Dank. Der Tag war gestern einfach schrecklich. Ich habe gleich mehre Tage im Jahr, die so sind. Mein Papageien Küßchen-Küßchen und Maxi, mein Hund Hasso, meine Kater Max und Franz- Josef... ach eigentlich vermisse ich alle meine Tiere, auch die ich hier nicht genannt habe. Es ist einfach so das unsere Tiere immer Familienmitglieder waren und werden sein.
    Im übrigen hat mir mein Tierarzt im letzten Jahr erklärt ein Tier läuft nur weg wenn es schlecht behandelt wird. Ein Tier dem es gut geht wird nie freiwillig sein zuhause verlassen.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja... das kann ich gut verstehen. Es ist immer schlimm, wenn ein geliebter Mitbewohner gehen muss. Sie sind Familienmitglieder. Wir mussten vor 2 Jahren unsere Katze Leo gehen lassen... immer wieder schlimm!

    Ich wünsche Dir trotz allem ein schönes Wochenende.

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge