Frühlingsquilling

Nun bin ich das erste Mal in diesem Jahr zu einer Bastelparty gegangen. Es handelte sich dabei um eine Quillingparty. 
Ich habe schon ewig nicht mehr gequillt.
Da das ganze im Zeichen Frühling stand war ich gespannt was mich erwarten würde.



Eigentlich bin ich keine Kartenbastlerin. Aber das hat sogar mir Spaß gemacht.
Über eine Kamm hatte ich noch nie gequillt. Sieht auch schwerer aus als es ist, wenn man den Bogen erst raus hat.



Anschließend wurde dann noch ein kleiner Blumenstrauß aus Lavendelblüten gequillt und ein geschlossenen Teelichthalter mit Gänseblümchen. Letztere kannte ich aber schon, weil ich sie schon in einem Workshop kennengelernt habe.

So ganz zufrieden bin ich nicht. Aber die Vase liebe ich.
Aus Uromas Jugendzeiten. ;) 


Zum Abschluss wurde dann noch eine Verpackung gebastelt. Allerdings habe ich die nicht mehr, aus zeitlichen Gründen, geschafft. Ich musste am nächsten morgen arbeiten.
Da ich aber das Material schon bezahlt habe bin ich ein paar Tage später noch mal ins Krikadu rüber gegangen und habe mir von Katrin das ganze erklären lassen.




Auf, auf zur Linkpartytour

Ceadienstag

Kommentare

  1. Das siehr aber mächtig filigran aus!!!! Und nach richtig viel Arbeit. Ich wollte es auch immer mal probieren... leider gibt es bei uns nicht wirklich Workshops.

    AntwortenLöschen
  2. das ist wunderschön geworden,
    aber es schaut wirklich schwer aus, ich weiß nicht ob ich so viel Geduld hätte
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Bastelparty? Klingt interessant! Und das Quilling ist auch noch recht neu für mich! Sieht aber so richtig schön aus! Danke für's Zeigen!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra...sehr schöne Bastelarbeiten hast du gemacht.
    Ich gestalte gern Karten wenn ich brauche, wobei so aufwenig sind sie dann doch nicht. :-)

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge