Liebeserklärung an einen Kater

Versteck spielen, das liebe ich.
Heute vor einen Jahr wurdest Du geboren und ahntest noch nicht das Dein junges Leben schon turbulent beginnen sollte. Abgeschoben in eine Tierauffangstation. (Wenn Dein früherer Besitzer gewusst hätte das Du ein Bombay-Mix bist, dann hätte er Dich wahrscheinlich behalten und für teuer Geld weiter verkauft. Wer weiß wo Du dann heute wärst.)
Ich hatte solche angst. 


Die 1. Woche Teil 1...
Am ersten Tag in der zweiten Stunde.
Von dort aus kamst Du dann in ein Tierheim, weil man Dich wohl nicht in der Auffangstation weitervermittelt bekam. Und das obwohl Du so süß aus saßt mit Deinen großen Kulleraugen und Federmausohren.
Eigentlich suchte ich ja was ganz anderes als Dich. Viel älter als Du sollte er oder sie sein. Doch kein Katzentier passte. Noch nicht frei gegeben, in Isolation oder einfach Teilfreigänger, Freigänger. Immer war irgendwas was nicht passte.
Und dann kamst Du.
Wenn ich an unsere ersten 24 Stunden zurück denke, dann waren die alles andere als lustig.
... Teil 2
Auch wenn meine liebe Freundin Ann, in den Stunden unseres hin und her textens, herzlich gelacht hat. Genauso wie meine Schwester, Deine Dosenöffnertante. (Ein Familienwortwitz den nur eingeweihte verstehen.)
Wie Du Dein kleines und großes Geschäft in Großmutters Erbstück hinterlassen hast. Gleich drei mal und das am ersten Tag, das war für mich Streß pur. Ich fand das, damals, irgendwann nicht mehr witzig. Gut, das ich in der Pflege arbeite und weiß wie man Toilettentraining macht. Das habe wir dann auch beide 24 Stunden geübt. Und siehe da, da warst Du Stubenrein. Heute kann ich nur noch lachen über diese Situation.
und Teil 3
Wie komme ich an die Musketiere?
Du hast mein Leben ganz schön auf den Kopf gestellt.
Ich nähe und stricke für Dich. Keine angst, Du bist und bleibst ein Tier. Ich werde Dich also nie anziehen. Ich will nicht das Du aussieht wie einer dieser Hunde, die mit Kleidung herum laufen. Du bist ja auch ein Kater.
Zum Dank für all das hast Du mir unser beider Liebelingsorangencalcitbrunnen zertrümmert. Ich konnte noch nicht mal mit Dir schimpfen und das lag nicht nur daran das es nachts um halb zwei war. Der Schreck war für Dich, als Du abgerutscht bist, war wohl Strafe genug.
Biiiiiiiiiitttteeeeeeeeeeee

Spiel mit mir!

Ich teile sogar mein Frühstücksei mit Dir. Natürlich nicht ganz freiwillig. Aber was tut man nicht alles.
Du hast das Schlafzimmer erobert und schaffst es sogar im Bett zu schlafen. Wie gut das Du fast gar nicht haarst, sonst wäre das ein echtes Problem.  
Du bist so süß, wenn Du mich mit Deinen großen Kulleraugen anschaust und mit mir schmusen willst und dafür liebe ich Dich. Wenn ich mal ein paar Minuten nicht im gleichen Zimmer bin, schaust Du nach wo ich stecke. Komme ich von der Arbeit, dann wartest Du schon in der Diele auf mich. Um sich dann gleich auf den Boden zu schmeißen und mir Deinen Bauch zu zeigen. Eine schönere Liebeserklärung nach sieben Monaten "Beziehung" kannst Du mir gar nicht machen. ;)  Und genau dafür habe ich Dich soooo lieb. 
Alles gute zum  ersten Geburtstag Blacky Fuchsberger.

Wir schmücken einen Weihnachtsbaum.

Sind Katzen wasserscheu?


Ja, ihr dürft mich für verrückt erklären. Ich habe so eben meinem Katerchen eine Liebeserklärung gemacht. Aber was sollst, der kleine Kerl feiert heute seinen 1. Geburtstag. Natürlich gebührend mit Naßfutter und Schmuseeinheiten ohne Ende, Leckerlies.
Sein Geschenk bekommt er etwas später.Leider sind weder ich noch die Handwerker mit dem Outdoorbreich gestern fertig geworden. Das war mein Überraschung für ihn. 
Ich habe im letzten Jahr unendlich viele Fotos von dem kleinen Kerl geschossen. Und damit die hier auf dem Rechner nicht vor sich hin dümpeln habe ich sie jetzt alle in einem Fotobuch zusammen gepackt. Das ganze läuft unter dem schönen Titel: Blacky Fuchsbergers 1. Jahr. Gut, es sind nur 7 Monate die ich festhalten konnte. Aber die haben reichlich Material hergegeben.  
Abenteuer  im Weihnachtsbaum.

Hochsitz

Im Bett mit Blacky Fuchsberger

Hier seht ihr noch mal ein paar meiner Lieblingsbilder von meinem kleinen verschmusten Chaoten.

Mein kleiner...

Bastelchaot...

und Muse. 

Wenn ihr noch noch mehr von Herrn Fuchsberger lesen wollt, dann schaut doch im Filzcottage vorbei.

Und wenn wir schon bei Geburtstagen sind. Bis morgen um Mitternacht könnt ihr noch an der Geburtstagsverlosung vom Kreativsofa teilnehmen.


Kommentare

  1. Herr Fuchsberger ist wirklich ein niedlicher kleiner Kerl, dem man sicher (fast) nie böse sein kann und er ist bestimmt sehr glücklich bei Dir gelandet zu sein....
    Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und viele lustige Erlebnisse!
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra...ganz wundervoll das er bei dir ein liebevolles und geborgenes Zuhause finden durfte.
    Euch Beiden ganz viel Freude und alles Liebe.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Happy Birthday!
    man sieht ihm an wie zufrieden und glücklich er ist, wahscheinlich weil er genau bei Dir gelandet ist und es ihm einfach nur gut geht.
    Wir haben auch zwei Katzen (ein Geschwisterpaar), allerdings "Freigänger", ich freu mich auch jeden Tag wenn ich nach Hause komme und sie mich sofort begrüßen
    ich wünsche Euch einen schönen Geburtstag und noch viele schöne Momente
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge