Abschiedstour Teil 2 oder warum bei Sanni im Januar schon Ostern ist.

Es war einmal ein Hahn der verliebte sich in eine Henne. Die beiden heiratet und bekamen zusammen 6 Eier. 
Soweit ist die Geschichte nicht ungewöhnlich. Doch jedes ihrer Küken sollte etwas besonders werden.
Die beiden stolzen Eltern bekamen zwei kleine Hennen und vier Junghähne. 
Aus dem beiden Mädchen wurden jedweils eine Prinzessin und eine Schlaue. Und aus den vier Jungs wurden ein Professor, ein Rockstar, ein Überflieger und ein Spätzünder. 
Warum das so ist?
Na schaut sie Euch doch an die sechs kleinen Küken. 



Ich weiß die Geschichte ist sehr kurz und schnell erzählt. Aber die Bilder sprechen wohl für sich. 

Die Schlaue. Blümchen im "Haar" & Brille auf dem Schnabel.

Der Überflieger, dank seiner Pilotenkappe & Brille.

Der Rockstar, dank seiner Elivstolle. ;)
Die Prinzessin. Aus ihr wird bestimmt mal ein Schönheitshuhn.

Der Professor. Sieht man doch warum, oder?
Der Spätzünder. Er weiß noch nicht was er werden will.

Die sechs Küken habe ich auf zwei Osternester verteilt und sie sind wie man schwer erkennt für Ostern gedacht. 
Ich weiß das Ostern noch recht weit weg ist und wir gerade erst Weihnachten hinter uns gebracht haben. Aber ich war ja gezwungen die beiden Nester jetzt schon anzufertigen, denn sie wechsel noch diese Woche die Besitzer. 
Je ein Nest gehen an zwei meiner Lieblingskolleginnen. Und da dies meine letzte Arbeitswoche ist verschenke ich sie also schon jetzt. 
Also habe ich Ostern mal ein paar Woche vorgezogen. 

Es ist irgendwie komisch zu wissen das ich ab nächste Woche nicht mehr mit den beiden arbeiten  und nur noch befreundet sein werde.


Die Grundanleitung für ein Küken ist schnell erklärt. 

Material
1 Styroporei
gelbe, weiße, schwarze und rote Märchnwolle. 
Nadelsystem/ Filznadel

Für den Fall das euer Ei stehen soll, solltet ihr ein Stück vom unteren Styroporei abschneiden. Das ganze Ei mit der gelben Wolle befilzen. 
Mit der weißen Wolle die Augen rund oder oval auffilzen und die schwarze Wolle für die Augenfarbe benutzen.
Für den Schnabel zwei kleine rote Dreiecke aus der Wolle filzen und zusammenfilzen. Das ganze auf dem Ei festfilzen. 
Sollte euer Ei schon Flügel oder Schwanz haben. Dann nehmt etwas gelbe Märchenwolle und filzt sie links, recht bzw, hinten lose an. So das das ganze etwas fusselig aussieht. Bei den Flügeln habe ich die Enden ein wenig verdreht so das sie dichter mam Körper anliegen.


Und wer ist Euer Favorit? ;) 


Wenn Herr Fuchsberger mal aus der Märchenwolle kommt, dann gehen wir auf Linkpartytour.

Creadienstag, Merrtje, Pamelopee, Kopfkino, Made in a day, The DIY Dreamer, art of 66

Kommentare

  1. Der Überflieger ist mein Favorit. Die Küken sind eine sehr interessante Sammlung .

    AntwortenLöschen
  2. liebe Sanni,
    mir gefallen sie alle!
    süß sind sie geworden - eine nette Geschenkidee!
    Am besten allerdings ist Herr Fuchsberger mitten in der Wolle!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Die Küken sind ja total niedlich !
    Du bist ja eine richtige Künstlerin !
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge