Was für unordentliche Mädchen

Nein, also nicht wirklich. Ich bin nicht unordentlich.
Aber kennt ihr das auch? 
Man hat eine Handtasche.
Na gut, eigentlich ist es ja schon fast ein Koffer.
So Größe Handgepäck, weil man ja seinen halben Haushalt mit sich rum schleppt. 
Ja, ja, ich weiß die Jungs verstehen das wieder nicht. 
Aber wehe dem es läuft die Nase, der Fingernagel ist abgebrochen dann ist der Inhalt der überlebenswichtigen Tasche gut.

Leider hat das ganze nur einen Fehler. Man findet nie das was man sucht. 
Das Telefon klingelt. Einmal im Jahr wenn man unterwegs ist. Und wo liegt es? Ganz unten in der hintersten Ecke. 
Die Lippen sind trocken. Klar das das Töpfchen mit der Pflege  muss ganzen unten liegen wo man gerade nicht ran kommt weil das Buch was man unterwegs liest darauf liegt. 
Die Taschentücher sind auch ins Bodenlose verschwunden.
Und der Schlüssel muss natürlich auch Ferien machen. Gerade dann wenn man vor der Haustür steht. 

Ich habe dem ganzen jetzt wieder mal einen Riegel vorgeschoben und eine Kramtasche genäht. 
Eine mit Reisverschluss. 
Ja, wirklich. Aus dem Knast   der Tasche können Lippenbalm, Schlüssel, Taschentücher und Co nicht mehr ausbrechen. 


Nagut wenn ich vergesse den Reisverschluss zuzumachen dann schon. ;)







Bin ich nicht ein schönes Modell? Und so artig. Auf zur Linkparty.

Creadienstag, Merrtje, Pamelopee,   Made in a day, The DIY Dreamer, art of 66, Kopfkino

Kommentare

  1. Hey,

    ein wirklich guter Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Olga

    http://sweetandotherspices.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge