Das Eierproblem und seine Lösung

Folgendes Problem. 


Ich habe einen Kater.
. Den Herrn Fuchsberger.  Aber das wisst ihr ja
Her Fuchsberger ist unheimlich verspielt. Alles was nicht Niet und Nagelfest ist damit tobt er durch das Schloss. 


Nun habe ich ihm ja letzte Weihnachten ausgetrieben die Kugeln vom Baum zu holen.
Na gut so wirklich runterholen wollte er sie ja eh nicht. 
Leider sieht er das zu Ostern etwas anders. 
Die Ostereier interessieren ihn wie verrückt. 
Dabei sind die Dinger noch nicht mal rund. Aber sie scheinen ja so schön zu kullern. 


Mein Problem, im letzten Jahr hat Herr Fuchsberger mir jeden Tag die Etagerie leer geräumt und ich musste sie jeden Tag suchen.  Das Prinzip Ostern hat er also verstanden. Blöderweise sind dabei auch sehr viele Eier zu Bruch gegangen. 
Die besonders guten hatte ich ja unter die Decke an Ästen gehängt. Nur wirklich hübsch fand ich das auch nicht. 


Also habe ich mir für dieses Jahr was neues ausgedacht.
Ich habe mir einen Deckenteelichthalter gekauft und der wird jetzt umdekoriert. 
In die Teelichthalter kommen die Filzeier und Filzküken. 
Die Glaseier, Vintageeier, Quillingblumen und Mamoriereier, von meiner Kronprinzessinschwester, hänge ich auf. 


Und falls ihr euch fragt was aus der Etagerie geworden ist. Die neuen Eier habe ich jetzt eingeklebt. Jetzt kann Herr Fuchsberger angeln so viel er will. Sie kullern nicht mehr heraus.


Kommentare

Lieblingsbeiträge