Adventskalendertürchen Nr. 21

Vogel-Lebkuchenhaus


Heute geht es mal ab in die Backstube. 
Nein nicht wirklich in die Backstube. Wenn ich ehrlich bin, dann bin ich froh das ich nicht mehr backen muss. Ich koche ja bekanntlich lieber. 
Und wenn ich ehrlich sein soll noch mal backe ich bestimmt kein Lebkuchenhaus. Daran haben meine schwesterliche Kronprinzessin und ich uns vor Jahren mal daran versucht und es endete in einem Drama. 



Seit her "backe" ich nur noch nicht essbare Lebkuchenhäuser. Und nun ist es mal wieder soweit und ein neues Lebkuchenhaus, diesmal aus Holz,  ist entstanden. 


Heute gibt es mal ein Vogel-Lebkuchen auf einem langen Stiel. Um es genau zu sagen es ist ein Eulenhaus wie man ja unschwer erkennen kann. Und eine kleine Weihnachtsüberraschung für Conny und ihr Team. 


Viel Material braucht man für dieses  Projekt nicht: 

Vogelhaus samt Fuß,
weiße Farbe
Zupfschnee
Lebkuchenstreuteile
Klebe
und in meinem Fall Eule, es dürfen auch andere Tiere sein
sowie 2 kleine Tannenbäume


Im ersten Schritt wird das Haus samt Fuß nur geweißt. Es soll ja wie Zuckerguss aussehen. 
Anschließend habe ich die Streuteile auf das Dach und an die Vorderseite geklebt. Da der Zupfschnee und die Streuteile sehr groß waren habe ich die Lebkuchenteile nur grob auf dem Haus verteilt. Das Dach und  den Boden mit Zupfschnee beklebt. 
Und weil Schnee bekanntlich nach unten fällt den Fuß mit noch mit dem Zupfschnee beklebt. 
Die Eule und Tannen als Deko aufgeklebt und fertig war mein Vogel-Lebkuchenhaus. 




Kommentare

Lieblingsbeiträge