Der niemals schmelzende Schneemann

Ich bin ja dafür bekannt das ich am kreativsten bin wenn ich unglücklich, unzufrieden oder sogar sauer bin. 

Das heißt aber nicht das ich das jetzt dauernd bin. Ich bin auch im glücklichen Zustand kreativ. 

Aber manchmal muss ich einfach Dampf ab lassen. Und da ich nicht zu den Menschen gehöre die alles kurz und klein schlagen oder schreien. Na gut letzte kann ich auch schon mal, aber erst wenn ich richtig wütend bin. Und das kommt selten vor. Tobe ich mich kreativ aus.








Ich weiß, komm auf den Punkt Sanni.
Die letzte Woche war eine wirklich gute Woche. Ab der Mitte lief alles sowas von Rund und gut. Das es schon fast unheimlich war. Im Grunde kann ich also nicht meckern und doch gab es einen Punkt der mich zur Weissglut gebracht hat. 

Worum es geht ist nicht so wichtig. Es reicht das ich es weiß. Aber Donnerstagabend kaute ich dann ununterbrochen auf dieser Geschichte rum. Was wiederum dazu führte das ich anfing Selbstgespräche zu führen. 

Soll ja gut für die Kreativtät sein. ;) 


Erst als Herr Fuchsberger miauend hinter mir stand wurde mir das klar das es Zeit war auf andere Art Dampf abzulassen. 

Ich griff mir etwas weiße Filzwolle, ein Styroporei und eine einzelne Filznadel und kackte förmlich auf dem armen Ei und der Wolle  ein. 
Ja ich weiß die können auch nichts für  meine Sorgen. 

Während ich also vor mich hinfilzte und brabbelte. Was Herr Fuchsberger argwöhnisch beobachtet. Merkte ich gar nicht das mein Ei Form annahm. 
Und als ich dann endlich mal hinschaute sah das ganze wie ein Schneemann aus. Also der Körper. 
Ich griff in die Tüte für Filz- und Märchenwolle und vollendete mein Werk. 


Der kleine weiße Mann hat mir echt geholfen. Am Ende ging es mir wieder gut. Eine 100 % Lösung für mein Problem hatte ich nicht. Im übrigen immer noch nicht. Aber ich arbeite dran. Und am Ende hatte ich noch ein Geschenk für eine liebe Kollegin, denn die wünschte sich noch mal Schnee, weil sie dieses Jahr noch keinen Schneemann gebaut hat. 


Leider sind die Fotos nicht ganz optimal. Aber die Lichtverhältnisse am Morgen und Abend zuvor waren gleich schlecht. Aber ich wollte den kleinen Kerl gleich am nächsten Tag mitnehmen. Im Orginal sieht er noch viel süßer aus.

In diesem Sinne seit kreativ so kann man auch schon mal ein Problem (fast) lösen. 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge