5 Jahre Sannis Kreativsofa oder I'm a Blogger

So sah das Original Kreativsofa vor 5 Jahren aus. Orange ist es immer noch aber eben nicht mehr so.


Wir schreiben den 24. Mai 2012. Ich sitze vor meinem Laptop und bin im Begriff meinen ersten eigenen Blog aus der Taufe zu heben.
Ich habe überhaupt keine Ahnung und noch weniger habe ich einen Plan wie das ganze vonstatten gehen soll.
Ich sitze also hier und gebe die von mir geforderten Daten ein. Und dann drücke ich auf den erstellen Button.
Mein Blog erwacht zum leben.



Das ist nun genau auf den Tag  5 Jahre her.
5 Jahre. Mein Gott. Ist es wirklich schon so lange her das ich das getan habe?
Und wenn ich an die Anfänge zurück denke, dann muss ich jetzt lächeln. Denn aller Anfang ist bekanntlich schwer.






Aller Anfang ist schwer.

Ich bin wie viele Blogger auch am Anfang total planlos los marschiert. So richtig wusste ich ehrlich gesagt auch nicht worum es sich auf meinem kleinen Kreativsofa drehen sollte.


Da ist schon mal der erste Punkt, denn ursprünglich hieß meine Blog erst einmal:  Meine kleine kreative Welt. Aber nur für 24 Stunden. Übernacht kam mir die Idee mit dem Kreativsofa. Das lag wohl eher daran das ich viele Sachen wirklich vom Sofa aus gestalte. Also zu mindestens die Stricksachen und Filzgeschichten. Der Rest entsteht auf dem Eßtisch. Früher habe ich das ganze immer auf dem Boden gemacht. Aber mit einem kessen Kater wie Herrn Fuchsberger ist das kaum noch möglich. Obwohl der Eßtisch ist ihm auch nicht zu hoch  um vorbei zuschauen was ich da gerade treibe.
Sanni ist schon von Geburt an mein Spitzname. Und vermutlich werden mich noch alle so rufen wenn ich über 80 Jahre alt bin. Also wurde aus der kleinen kreativen Welt Sannis Kreativsofa.



Der Beginn

Mein ersten Beitrag war übrigens kein kreativer sondern alte Fotos aus unserem Schottland Urlaub.
Das galt auch für Beitrag zwei. Erst dann begann ich meine kreative Ader  zu zeigen.
Die Quiekgeister hatte ich ein Jahr zu vor für mein Fernstudium gebaut. Ein Studium das ich für meinen Job nebenbei machte.


Ich liebe es Möbel zu rücken. Zimmer umzustellen, das ist so eine Leidenschaft die ich von meiner Großmutter geerbt habe.  Was ihr ja im laufe der Jahre immer wieder auf meinem Blog zu sehen bekommen habt. Auch hier habe ich immer wieder das Design geändert
Meine  ersten Beiträge waren dann auch aufgehübtschte Lampen und Co, die im Schlösschen hin und her geschoben wurden.
Im August entdeckte ich dann meine Liebe für die Merinowolle und weil meine schwesterliche Kronprinzessin so auf Schafe steht war eines meiner  ersten  Tierchen ein Schaf. Damals arbeitete ich noch auf Pomponbasis. Heute filze ich mit Nadeln mehr als das ich Pompons wickle. Später gesellten sich dann noch stricken, nähen und basteln dazu.



Leute, Leser, Bekannte und echte Freundschaften
An meine erste Linkparty nahm ich dann im September teil. Ich hatte zu dem Zeitpunkt gar keine Ahnung das es so etwas gibt. Simone von art of 66 schrieb mich damals an.
Prompt hatte ich auch mehr Leser.

Wie viele von uns habe auch ich meinen Blog in erster Linie erstellt weil meine Freunde und Familie mich dazu "überredet" haben. 

Aber auch wie fast jeder von uns hatte ich mit den gleichen Widrigkeiten zu kämpfen. Es gibt eben überall Klugsch... . Aber ich habe mich einfach nicht von meinem Weg abbringen lassen, denn das Kreativsofa ist mein Baby. Meine Verantwortung. Hier bin ich der Chef und ich bestimmte wo und wie es lang geht und wie er (mein Blog) aussieht.
Ich finde jeder soll seinen Blog so gestalten wie er will.
Aber trotzdem bin ich Leuten wie Dani von Misses Cherry sehr dankbar. Sie hat mir gerade in Sachen Codes viel und auf einfachen Weg erklärt. Und umsonst sieht das Kreativsofa heute nicht so aus wie es aussieht. Dankeschön dafür.


Was ich auch toll finde das es echt Freundschaften zwischen Bloggern gibt. Auch mir ist so etwas widerfahren. Manu von Ophelia lernt schwimmen und ich sind uns damals auf dem Blogzug begegnet. Sie schrieb damals eine Beitrag. Ich gab meinen Senf dazu. Darauf bekam ich eine Nachricht. Wir schrieben eine weile hin und her und irgendwann tauschten wie Emailadressen.
Das geht jetzt auch schon so über vier Jahren. Getroffen haben wir uns noch nicht. Liegt daran das das eine Küstenkind inzwischen in der Schweiz lebt und das andere Küstenkind immer noch an der Küste.


Es gibt jetzt jede Menge Leute den ich danken möchte. Ich kann jetzt nicht alle aufzählen, denn dann würde den Blogbeitrag bis ins unendliche gehen. Aber ich danke trotzdem ein paar Leute hier für ihre lieben Kommentare, Linkpartys und auch Hilfe, Ideen und Anregungen.


Danke an :

 und
Shirley, meiner schwesterlicher Kronprinzessin die hier mitwirkt und mich unterstützt
Der Königinmutter, meiner Mutter, die mich mit Rat und Tat unterstützt.
Meinen  inzwischen verstorbenen Großmüttern von denen ich wohl mein Talent und meine Fantasie habe.
Max, der mir aus dem Weg geht wenn ich den Eßtisch mal wieder in meine Werkstatt verwandle.
Birte, die inzwischen mein Modell spielt.
Blacky Fuchsberger, meinem neugierigen immer hilfsbereiten Kater.
Marco, weil er mich dazu überredete wieder kreativ zu werden, ;)
Ann, Anne, Peggy, Ilona, Christiane und alle die ich jetzt hier nicht aufzählen kann, weil das den Rahmen sprengt. Danke das ich Euch so oft zu quatschen durfte und darf und für die Likes auf den Seiten mit dem Buchstaben F und G.

Und  allen  Kollegen und Bekannten die ich nicht
 alle aufzählen kann und natürlich auch all meinen heimlichen und offiziellen Lesern.






Werbung ist alles wenn man bekannter werden will

Im laufe der Jahre habe ich auch lernen müssen für mich selbst zu werben und Veränderungen in Kauf zu nehmen. Mir geht es nicht darum etwas zu erreichen. Dafür habe ich zu wenig Follower. Mit 214 Follower, auf allen Plattformen zusammen, liege ich ja auch eher im unteren Bereich der gelesen Blogs. Und dazu blogge ich auch zu wenig. Das ist auch nicht mein persönliches Ziel, denn ich schreibe zum Spaß an der Freude. Klar wenn sich etwas ergibt dann freue ich mich auch. Aber das ist nicht mein Ziel. Für mich ist bloggen ein Freizeitspaß und kein muss. Immer wieder habe ich Blogbeiträge gelesen wo andere Blogger zu sogenannten Vorträgen gegangen sind: Wie werde ich erfolgreicher oder was muss ich tun damit ich mehr Leser habe usw. Immer wieder wenn ich diese Beiträge gelesen habe, dann hatte ich hinterher das Gefühl das sich der Beitragschreiber hinterher unter  Druck gesetzt gefüllt hat oder am liebsten seinen Blog schließen wollte. 

Seit doch mal ehrlich. Warum schreibt ihr einen Blog? Weil ihr Geld damit verdienen wollt? Weil ihr berühmt und erfolgreich werden wollt? Oder schreibt ihr zum Spaß?  Denkt immer dran, auch Berufsblogger haben mal klein und als Hobby angefangen und sie haben das Rad nicht neu erfunden. Im Gegenteil sie haben es viel schwerer als wir. Sie müssen immer was bringen damit sie weiter erfolgreich bleiben. Sie stehen unter Leistunsgdruck, denn ohne Beitrag keine Aufträge, ohne Aufträge kein Geld und somit auch kein Erfolg. Da haben die Hobbyblogger es doch gut, wenn sie keine Lust oder Zeit haben müssen sie nichts schreiben. Ihre Existenz hängt nicht davon ab. 

Aber auch ich kam nicht darum herum mich mit den sociale Medias auseinander zu setzen. Doch für mich stellte sich irgendwann die Frage: Muss ich alles und jede Geschichte mitmachen?  Für mich ein klares nein. Das ist auch ein Punkt warum ihr mich nicht bei Instagram, youtube  und Twitter findet. Ich finde irgendwann besteht die Gefahr den Überblick zu verlieren. Ich will auch nicht  den halben Tag am Computer sitzen und stundenlang mit verlinken beschäftigt zu sein. Ich finde man verliert sich irgendwann total im Netz und das muss und will ich nicht haben, Das Leben da draußen ist zu schön um es nur im Netz zu erleben. 

Und wer mir wirklich folgen will kann das hier auf dem Blog,  Facebook, Google+ und Bloglovin. Ach ja und bei Pinterest bin ich ja auch noch. Das reicht für meinen persönlichen Geschmack. Und wer eine meiner Taschen haben will der kann ja im Bücherhotel oder bei Zweiraumzone vorbei schauen. Damit ist klar das es bei mir auch kein Onlineshop geben wird. Ich gehe selber lieber in richtigen Läden einkaufen und so halte ich es auch mit meinen Taschen. Lange aber ich mich geweigert doch in die gewerbliche Schiene zu gehen. Aber inzwischen haben mich Shirley und Conny dazu überredet und zusammen mit Antje unterstützen sich mich in dieser Richtung, jede auf ihre Weise. Danke ihr drei. Aber... ja es gibt ein aber. Es soll weiter ein Hobby bleiben das Taschen nähen. Denn ich brauch eine Entspannungsventil .






Veränderungen können, dürfen ... müssen aber nicht zwingend sein.


Ich bin im Sternzeichen Waage geboren. Und Waagen sagt man Unausgeglichenheit aber auch Kreativsinn nach. Stimmt. Kann ich nur so bestätigen. Aber ich finde ab und an sind Veränderungen wichtig. Sie müssen aber auch nicht zwingend sein. Und damit meine ich nicht die äußerlichen. Ich bin ein Mensch der gerne Veränderungen angeht wenn es darum geht etwas neues auszuprobieren oder alte Hüte wieder aus dem Keller zu holen. Wenn etwas nicht klappt verschwindet es auch wieder in der Versenkung.

Das ist übrigens der Grund warum es so viele verschiedene kreative Dinge auf meinem Blog gibt. Ich liebe es Dinge aufzuarbeiten. Ich liebe es aber auch zu basteln, zu stricken und zu filzen. Auch weben finde ich große Klasse. Und in die Nähschule gehe ich schon eine ganze Weile bei der Königinmutter. Schließlich komme ich aus einer alten Schneiderfamilie. Und wenn wir schon dabei sind. Ich würde furchtbar gerne mal das spinnen ausprobieren.
Ich gebe ja zu das ich auch immer wieder viele Dinge Phasenweise mache. Klar meine Adventskalender stelle ich in erster Linie im Oktober und November her. Wobei diese sich seit ein paar Jahren auch sehr gut als Geburtstags- und Hochzeitsgeschenke machen. Filzen ist und bleibt für mich eine Beschäftigung zwischen O und O. (Von Oktober bis Ostern.) Warum weiß ich eigentlich auch nicht so genau. 




Ideen entstehen nicht am Tag sondern meistens im Schlaf.

Die meisten Ideen überraschen mich im Schlaf. Ja auch im Schlaf rotiert mein Kopf. Oder es sind die Gespräche mit Freunden, Familie, Bekannten und Kollegen. Und plötzlich macht es in meinem Kopf klick und eine Idee ist geboren.  
Am liebsten würde ich dann alles stehen und liegen lassen und sofort anfangen. Blöderweise geht das aber meist nicht. Und dann fehlt ja immer irgendwas und ich muss erst einmal einkaufen und bestellen.
Es gibt eine Reihe von Läden wo ich furchtbar gerne einkaufe. Alle die keine Werbung jetzt lesen wollen weiter scollen.

Am liebsten kaufe ich im Krikadu und Ideecreativmarkt ein. Aber auch bei Wöhlert Kurzwaren,  und Stoffhaus.
Online, ja auch ich muss ab und an im Internet bestellen,  bin ich am liebsten noch bei VBS Hobby Versand und Buttinette unterwegs.

Und helfen lasse ich mir am liebsten von der Königinmutter und den Mädels aus dem Krikadu.




Lieblingsbeitrag

Ich glaube J.K. Rowling war es die mal sagte man kann nicht ein Kind mehr lieben als alle anderen. Dem kann ich mich nur anschließen. Aber es gibt natürlich Dinge auf meinem Blog die mir mehr am Herzen liegen als andere. Da ist die Katzentreppe für Herrn Fuchsberger für seinen ganz privaten Ausblick auf die Welt da draußen. Ich liebe den kleinen Kerl sehr und darum bekommt er auch so ein teures Spielzeug von mir. Ich habe schließlich auch etwas davon. Einen vertikalen Garten.  Meine kleinen Engel gibt es auch nicht von ungefähr. Wäre Claudia  am 07. Septemer 2012 nicht gestorben wär weiß ob sie je aus der der Taufe gehoben worden wären. Und genau aus dem Grund verschenke ich meine Engel nur. Sie sollen schützen und trösten.
Meine Handtaschen sind mir komischerweise inzwischen auch wichtig. Aber ich war ja schon eh  Taschensüchtig. Nur Taschensüchtig. Nicht Schuhsüchtig.




Wenn ich mal groß bin dann werde ich ....

Wenn man mich fragt was ich als Kind immer werden wollte dann sind die meisten überrascht. Ab einem gewissen Alter wollen Mädchen ja immer Sängerin, Schauspielerin oder Ballerina werden. (Gut heute steht bestimmt noch Bloggerin oder Youtubestar auf der Wunschliste.) Ich wollte immer Modedesignerin werden. Schon mit 11 Jahren habe ich meine ersten Anziehpuppen selbst angefertigt und angekleidet. Gestern habe ich meine ehemals beste Schulfreundin aus der Grundschule bei mir auf der Arbeit. getroffen. Und witzigerweise konnte sie sich noch an meine Malleidenschaft und meine Anziehpuppen erinnern. 
  Gelandet bin ich ganz wo anders. Bei der Post. Da bin ich übrigens schon seit 9 Jahren nicht mehr.



Vorbilder und andere Menschen

Wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich nie damit gerechnet das mein Blog so ein (kleines) Ausmaß annehmen wird. Das liegt wohl aber auch daran das mich einige Menschen immer wieder unterstützen ermutigen. Zu denen ich aber auch aufschaue. Egal wie alt oder jung sie sind.
Da wäre die Königinmutter. Meine Mutter war in kreativen Dingen schon immer mein Vorbild. Ob tapezieren oder nähen. Meine Mutter hat schon immer (fast) alles selbst gemacht. Sie hat sich sogar das nähen selber bei gebracht. Aber das ist kein Wunder, das nähen hat sie im Blut. 

Meine Schwester ist nicht nur mein größter Fan sondern auch meine größte Kritikerin. Und meine lebende kostenlose  Reklame für das Kreativsofa. Der Witz ist das sie immer noch irgendwie zu mir aufschaut wenn es um die kreativen Dinge geht.  Jaaa, endlich mal etwas in dem ich besser bin als sie.  Sie ist auch diejenige die mich antreibt wenn ich mal nicht weiter weiß oder ein Tief habe.

Die verstorbene Herrscherin. Meine Lieblingsgroßmutter. Ich gestehe ich habe sehr viel von meinen Großmüttern. Auch wenn ich nur die Mutter meines Vaters kenne. Sie war und ist immer noch meine Lieblingsgroßmutter. Sie war immer mein größter Fan und hat mich wo immer sie konnte unterstützt. Dafür werde ich ihr immer dankbar sein. Sie ist mein größtes Vorbild. Sie selber hat immer von sich behauptet das sie Talentfrei (das Wort hat sie natürlich nicht benutzt) ist. Aber sie hatte eine Wahnsinns Fantasie. Und genau die braucht man man fürs kreativ sein. Mein Blog hätte ihr bestimmt gefallen.
Meine andere leibliche Großmutter habe ich nie kennengelernt. Sie ist jung gestorben. Von ihr habe ich meine Liebe fürs nähen und designen mitbekommen. Sie war ja wie gesagt Schneiderin.





Privat ist privat.

Immer wieder werde ich gefragt. Wer ist die königliche Familie und warum nennst Du sie so? Meine Familie steckt natürlich dahinter. Wer meine schwesterliche Kronprinzessin ist  wissen ja die meisten hier. Und hinter dem Rest stecken meine Eltern, meine Verwandten, Kollegen und Freunde. Ich stehe nicht so gerne im Mittelpunkt und halte deshalb auch mein Privatleben lieber raus, denn privat ist privat und soll auch soweit bleiben.  Auch wenn ich heute mal eine Ausnahme mache und aus dem Nähkästchen plaudere.




Warum ist die Häkel-bar kein eigener Blog?
Seit 1 1/2  Jahr versteckt sich hinter meinem Blog ja auch meine kleine Schwester Shirley. Die ihr hier ja auch unter dem Titel schwesterliche Kronprinzessin kennt. Sie hält mir mit ihren Beiträgen den Rücke frei, wenn ich mal nicht aus dem Muspott komme. Außerdem macht sie schrecklich viel Werbung für mich. Und ist quasi auch meine Beraterin, Fan und meine größte Kritikerin. Irgendwann habe ich ihr mal nahe gelegt einen eigenen Blog zu schreiben, Aber ihr fehlt dazu die Zeit. Also nahm ich sie im Dezember 2015 mit auf und gab ihr einen eigenen Bereich. Da ihr die Zeit zum bloggen fehlt übernehme ich das für sie.
Aber irgendwann bringe ich ihr das auch noch bei. 😉



Was die Zukunft wohl bringt?

Wahrscheinlich fragt ihr euch ob ich heute gar kein Ende finden kann. Doch. Ich komme jetzt zum Schluss. Ich kann nicht in die Zukunft schauen. Also nicht soweit im voraus. Aber vielleicht sitze ich in 5 Jahren wieder hier und schreibe genau so einen Beitrag noch mal.

Aber eines kann ich euch jetzt schon sagen. Jetzt kommt die Gewinner meiner kleinen Handtaschen. Darauf wartet ihr doch schon alle. Oder jedenfalls die drei die sich hier beworben habe. Ich war doch etwas überrascht das sich nicht mehr Leute auf die Taschen beworben haben, denn die Resonanz in den anderen Beiträgen war doch immer sehr positiv. Aber gut. Glück für die drei. Ihr bekommt also alle drei eine Tasche. Damit das ganze noch etwas spannender wird  hat Mr. Random seine Lose durchgewirbelt. Herr Fuchsberger hat auf den Button gedrückt. (Hat er wirklich. Sollte er eigentlich nicht. )

Und die Gewinner sind ....

Die Gewinnerin ...


... der  "Das Beste" Tasche ist  Wolf Schaf/ Meli

True Random Number Generator  2Powered by RANDOM.ORG



... der  "Karl May" Tasche ist  Die kleine Malwerktatt/ Gerti

True Random Number Generator  1Powered by RANDOM.ORG



...und der  " DDR Kinderlexikon" Tasche ist facile et beau/ Gusta

True Random Number Generator  3Powered by RANDOM.ORG

Herzlichen Glückwunsch  ihr drei. Schreibt  mir bitte eine Email mit Euren Adressen, damit ich die Taschen an Euch schicken kann. 

Letzte Worte...

... zu mindestens in diesem Beitrag. 
Ich danke euch allen für euer Geduld, Liebe, Ausdauer, lieben Worte und Kommentare und hoffe wir lesen uns im nächsten Jahr alle wieder.
Und für alle die bis zum Schluss mit lesen durchgehalten haben: Herzlichen Glückwunsch ihr habt es geschafft. Der Beitrag ist jetzt zu Ende.
Bis nächste Woche


Kommentare

  1. liebe Sanni,
    wow 5 Jahre!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Das war jetzt schon ein langer Post, aber ich habe durchgehalten :) und fand es sehr interessant! Und was lese ich zum Schluss, ich bin auch noch eine der Gewinnerinnen!
    Ich freue mich riesig! Vielen Dank! Herzlichen Glückwunsch auch an die anderen beiden!
    Mach einfach weiter so, es soll einfach nur Spaß machen!
    Mir macht es viel Freude immer wieder bei Dir vorbei zu schauen!
    liebe Grüße
    Gerti
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sanni,
    ich gratuliere dir auch herzlich gebe dir wie so oft ein g+.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und danke, dass du mich extra erwähnt hast.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Ich freue mich, dass ich dich in den weiten des www gefunden habe. WAS für ein toller ausführlicher Beitrag - auch ich habe ihn ganz gelesen und finde es faszinierend wie sich alles entwickelt hat. Ja... auch ich stand etwas planlos da, denn bei mir was es eher so eine Schnapsidee *lach*.
    Ich hoffe doch sehr, dass wir noch lange etwas von dir zu lesen und zu sehen bekommen.
    Ganz besonders freue ich mich auf die Handtasche :)

    Liebe grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  5. Meine Herren, da hast du aber alles an Buchstaben aus der Tastaur geholt, was rauszuholen war ;-) Aber du hast dir alles von Seele geschrieben, an jede(n) gedacht und alles erwähnt, Respekt! Danke, dass auch ich in deiner Liste auftauche, das bedeutet ja, dass ich dir auch einmal helfen oder dich erfreuen konnte. Hab Dank! Auf das es dir noch lange Spaß macht, zu bloggen und zu fotografieren, zu texten und zu surfen.

    Ich hoffe doch, die die Stürme dich heute und zu m Wochenende nicht mehr heimsuchen?

    Hab ein schönes Wochenende ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier herrscht traumhaftes Wetter und wir gehen jetzt gleich alle raus. Auf Gartonin wartet schon die Hängematte und mein Buch auf mich.

      Löschen
  6. Hej und herzlichen Glückwunsch nochmal zum 5. Bloggeburtstag! Leider bin ich mal wieder zu spät dran :0) Das ist ja wirklich ein langer, toller Post! Interessant, wer hinter deinem Blog steckt und wieviel Arbeit... Ja, auch ich bin mehr so hineingestolpert ins Bloggen :0) Ich hoffe noch viel mehr von dir zu lesen, der hammer wäre eine Harry Potter Buchtasche, aber ich kann einfach kein HP Buch schlachten, sei es noch so alt :0( Ich liebe deine tollen buchtaschen! hab noch einen schönen sonntag und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die lieben HP Bücher. Da tue ich mich auch schwer. Aber wer weiß. Man kann ja nie wissen.

      Löschen
  7. Ich habe auch bis zum Schluss durchgehalten und gratuliere Dir erst einmal zu Deinem 5. Bloggeburtstag. Danke möchte ich Dir auch, für Deine Teilnahme an meiner BB Linkparty. Ich weiß das ich früher viel Öfter bei Dir vorbei geschaut habe, aber irgendwie wurden mir eine Beiträge gar nicht mehr in meiner Leseliste angezeigt, dabei mag ich Herrn Fuchsberger doch so gerne. Jetzt hoffe ich das ich, da ich Dich neu rein kopiert habe, das das wieder besser wird.
    Dein Post ist wirklich sehr interessant zu lesen und erinnert mich auch ein wenig an meine Anfänge
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich schon auf verschiedenen Blogs gelesen das Beiträge von Blogs denen sie folgen nicht mehr angezeigt werden. Da bist Du nicht die erste. Ich schaue im Moment auch meine Blogliste durch ob mir Beiträge entgangen sind.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge